Pflanze des Monats Mai: Der Löwenzahn

Der Löwenzahn
Der Löwenzahn erfreut uns jedes Jahr im Mai mit seiner reichhaltigen Blüte.
Ganze Wiesenhänge leuchten gelb unter seiner Blütenpracht.Er ist in ganz Europa verbreitet, und von März bis Oktober bilden sich immer wieder neue Blüten.

Verwendung in der Heilkunde: Der Löwenzahn ist eine Bitterstoffpflanze, und hat eine galleflussanregende Wirkung. Er gilt als leberstärkend und stoffwechselanregend.

(Bach-) Blütenessenz: Löwenzahnessenz wird eingesetzt bei innerlichen als auch äußerlichen Verspannungen. Sie unterstützt den Abbau von in der Muskulatur  festgehaltener Gefühlsspannung. Sie ist ein ausgezeichneter Bade- und Massageölzusatz und hilft gut geerdet und gleichzeitig beweglich zu sein.

Verwendung in der Küche: Hier verwendet man die ganze Pflanze.
Blüten können zu Honig verarbeitet werden, Stiele und Blätter finden im Salat Verwendung. Die gut gereinigte Wurzel kann sowohl roh, als auch gedünstet verzehrt werden.

Rezept:

Gebratene Löwenzahnwurzel
6 – 10 Löwenzahnwurzeln
1 kleine Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Öl

Löwenzahnwurzeln gründlich putzen und anschließend in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden.
Öl erhitzen und Löwenzahnwurzel max. 2-3 min andünsten. Zwiebel und Knoblauch dazu geben und weitere 3-4 min dünsten.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Schmeckt gut als Beilage oder z.B. im Kartoffelsalat.